Spielmannszug Wehr e.V.

Kirmes 2018

Kirmes 2018

Nach ein paar Tagen Pause und Abstand, finden sich langsam wieder Kräfte, Silben und Erinnerungen ein, um uns einen kleinen Rückblick auf unsere diesjährige Kirmes zu gestatten….was war das wieder für ein Wochenende?! Kein Wunder, dass sich ganz Wehr….naja, sagen wir fast ganz Wehr… auf unser Fest des Jahres freut…es ist schon immer wieder ein kleiner Ausnahmezustand.

Nach tagelangen Arbeiten im und am Festzelt gab die „80 Cent Party“ wie immer den Startschuss zu einem tollen Wochenende. Das DJ Team West heizte wieder mächtig ein und es fanden sich wie in den Vorjahren erneut hunderte Besucher am wohl lautesten Abend des Jahres auf unserem Festzelt ein. Aber was heißt hier laut?! Während die jungen und junggebliebenen Partygäste bei fetten Beats auf dem Zelt mächtig abfeiern konnten, gelang es den Veranstaltern, durch kleinere und größere Veränderungen auch der Anwohnerschaft einen angenehmeren Abend als sonst zu verschaffen. Erfreulich war das positive Feedback am nächsten Morgen und wir hoffen natürlich, dass wir dies auch in den nächsten Jahren so hinbekommen.

Am Samstag stand dann unser Königspaar Marc Schürmann und Bonnie Huken im Mittelpunkt. Wie schon im Vorjahr präsentierten sich die beiden auf ihrem Königsball von ihrer besten Seite. Und so wurde zu den Klängen der OFM Coverband noch bis tief in die Nacht getanzt und gefeiert.

 

Der Sonntagmorgen startete mit einem ordentlichen Frühschoppen. Nachmittags konnten wir traditionell die St. Michael Schützenbruderschaft aus Hillensberg mit ihrem König Ralf Peters begrüßen. Sehr erfreulich war vor allem, dass auch das Trommler- und Pfeiferkorps Hillensberg wieder mit am Start war. Nach dem Umzug durch den Ort folgte dann ein geselliger Dämmerschoppen auf dem Festzelt zur Musik von DJ Nigel.

Tja, wer Frühschoppen kann, kann auch Dämmerschoppen. In Wehr haben wir dieses Jahr dann auch mal den Nachtschoppen ausprobiert und siehe da….das können wir auch, und wie!!! Als auf dem Festzelt so langsam die Lichter ausgingen und die letzten Gesangseinlagen gesellig angestimmt wurden, wurde dem Königspaar selbstverständlich noch das mittlerweile schon zur Tradition gewordene Geleit nach Hause gewährt. Und so wurde es in der Bruchstraße mit leckerem Eierbacken, frischem Pils und guter Musik noch ein sehr, sehr langer Abend.

  

Montagmorgen, auf zur Messe! Früh am Morgen wurde das Festzelt schon hergerichtet, denn nach der heiligen Messe war wieder das ganze Dorf zum Dorffrühstück eingeladen. Erfreulicherweise folgten wieder zahlreiche Wehrer der Einladung der Schützenbruderschaft. Das Frühstück ging dann nahtlos in einen geselligen Frühschoppen über, ehe man sich zum Wehrer Klompeaufzug am Festzelt einfand. Noch schnell die Kindergartenkinder abgeholt und dann wieder ab zum Königshaus. Nach kurzer Stärkung beim König ging es auf direktem Wege wieder aufs Festzelt, wo mit dem Klompeball der Schlusspunkt oder besser ein Ausrufezeichen zu einer wieder einmal erfolgreichen Kirmes gesetzt wurde. Auch am Montag wurde es wieder spät am Waldrand im Wehrer Norden.

 

Wir bedanken uns bei allen Besuchern unserer Kirmesveranstaltungen und hoffen natürlich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Vielen Dank an unser Königspaar Marc und Bonnie sowie auch Martina für eure Gastfreundschaft. Der größte Dank gilt dann besonders allen Helfern, die uns vor, während und nach unserer Kirmes unterstützt haben und ohne die unser Fest so nicht möglich wäre!!!

Nun heißt es wieder: warten! Warten auf unsere Kirmes im nächsten Jahr, die auch dann wieder viele Wehrer und ehemalige Wehrer zusammenführen und wieder für ein schönes Wochenende unter Freunden sorgen wird…ein kleiner Ausnahmezustand eben! Wat eh Wehr!